Unser CO₂-Projekt

Windenergie
in Indien

Warum
CO₂-Zertifikate?

Dank der CO₂-Zertifikate (von denen eben auch wir einen Teil gekauft haben) konnten drei Windparks in Indien gebaut werden. Dadurch werden heute in der westindischen Region Maharashtra 59.098 Tonnen CO₂ pro Jahr gespart.

Früher hat die dortige Bevölkerung Kohlestrom bezogen. Dann hat von 2017 bis 2020 die Firma Shree Naman Developers Ltd. die Windparks errichtet – bei den Städten Nashik, Sangli und Satara. Jährlich produzieren sie insgesamt rund 29,25 Megawattstunden (MWh) sauberer Energie. Damit ist Indien beim Ausbau erneuerbarer Energien ein gutes Stück vorangekommen.

Die Vorteile auf einen Blick

Mit diesem Projekt wird mehr als nur CO₂ eingespart.

29,25 MWh

an jährlich produziertem Grünstrom erhellen die Wohnungen der lokalen Bevölkerung, versorgen Krankenhäuser und Schulen, speisen Klimaanlagen und Heizungen, kurz: halten den Alltag der Menschen in Maharashtra am Laufen.

> Jobs

Die drei Windparks haben Arbeitsplätze vor Ort geschaffen.

Energiewende

Um die Abhängigkeit von Kohlestrom zu verringern, wird mit diesen Windkraftwerken ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltiger Energieversorgung in Indien getan.

59.098 t CO₂

werden jährlich dank der drei neu errichteten Windparks eingespart. Und ohne eure Kohle hätte es den Ausstieg aus der Kohle nicht geben können.
Wir unterstützen ein Projekt der Vereinten Nationen

CO₂-Zertifikate

Am 15. März 2021 haben wir für unsere Kund*innen CO₂-Zertifikate im Wert von 350 Tonnen bei den United Nations gekauft. Damit unterstützen wir den Bau und Betrieb dreier Windparks in der Region Maharashtra in Westindien.

350 Tonnen CO₂? Das sind ca. 42 Erdumrundungen mit dem Auto.

Be part of it

Mit deinen Spenden kannst du dieses Klimaschutzprojekt fördern. Den ausführlichen Projekt-Bericht findest du unter diesem Link.

Die genauen Maps Daten hier.

Global Sustainability Development Goals (SDGs)

Auch die Windräder helfen beim Erreichen der Global Sustainability Development Goals

2016 haben die Vereinten Nationen die so genannten Global Sustainability Development Goals (SDGs) ausgerufen. Dabei handelt es sich um 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung.
Vier davon können durch das Errichten von Windparks erreicht werden:

7. Windmühlen generieren erschwingliche und dabei saubere Energie.
8. Ein Windmühlenpark schafft Arbeitsplätze und ist damit Wirtschaftsfaktor in der betreffenden Region.
13. Windenergie stößt weniger CO₂ aus als die Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen. Laut einem Infobrief des Deutschen Bundestages sind die Anlagen im Betrieb sogar CO₂-frei. In ihrer CO₂-Bilanz muss lediglich die Energie berücksichtigt werden, die für ihren Bau, Transport und ihre Errichtung aufgewendet werden musste.
15. Im 15. Ziel „Life on Land“ sehen die Vereinten Nationen die nachhaltige Nutzung von Landökosystemen vor. Bis 2030 sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Zerstörung natürlicher Lebensräume zu verringern. Für die Nutzung fossiler Brennstoffe müssen aber Öl und Kohle gefördert werden, wobei Land zerstört wird. Bei der Nutzung von Windenergie passiert das nicht.  

Weitere Fragen

You do your best
We do the rest