Plant until
all is
planted

Warum überhaupt?

Die Studie der ETH Zürich aus dem Jahr 2019 zeigt: Aufforstung ist die effektivste Maßnahme, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Bäume ziehen während ihres Wachstums CO₂ aus der Atmosphäre. Weltweit haben wir eine Fläche von 0,9 Milliarden Hektar zur Verfügung, die bewaldet werden könnte. Wiederaufgeforstet wäre sie in der Lage, zwei Drittel der menschengemachten
CO₂-Emissionen aufzunehmen. Worauf warten wir also noch? 

Klimaförster Jan

Wie pflanzt man einen Wald?

In der kalten Jahreszeit, zwischen November und März, pflanzen wir junge Bäume von Hand. Die Bäume sind zu dieser Zeit im Winterschlaf und dann stört es sie nicht, an einen anderen Platz gebracht zu werden.
Im Sommer, wenn die Bäume bereits angefangen haben, wieder Wasser mit Nährstoffen aus dem Boden zu ziehen, würden sie es eher unangenehm finden, umgesetzt zu werden.

Warum sollte man einen Wald pflanzen?

Für unsere Zukunft. Weltweit sterben Bäume und in den letzten Jahren ganz extrem in Deutschland. Der Wald hat einen richtigen Schock abbekommen und der sitzt so tief, dass auch in den nächsten Jahren weitere Wälder absterben werden. Durch Planted entsteht endlich die Chance, einen klimastabilen Mischwald zu pflanzen.

Woher kommen die Bäume?

In Deutschland ist es streng geregelt, welche Bäume in welchem Bundesland gepflanzt werden dürfen. Sie sollen ja bestmöglich an die Region und den Klimawandel angepasst sein. Wir beziehen die Setzlinge also aus lokalen Baumschulen.

Was für Bäume sollte man pflanzen?

Unser Ziel sind mehr Mischwälder in Deutschland. Dafür pflanzen wir unterschiedliche Baumarten, die sich gegenseitig helfen mit dem Klimawandel zurechtzukommen. Welche Bäume genau gepflanzt werden, entscheidet sich an jedem Standort neu.

Here we planted:

Auf der Hohen Wurzel im Taunus bei Wiesbaden. Hier hat der Borkenkäfer extrem gewütet und es gilt, eine Fläche von mehr als 60.000 m² zu bewalden. Gerne kannst den hier entstehenden klimastabilen Mischwald besuchen. Nutze dafür bitte folgende Geodaten.

Du möchtest lieber einen unabhängigen Bericht lesen? Dann geht es hier zur Frankfurter Rundschau, die über die Pflanzung schreibt.

Future Forest - Königsforst

Der Königsforst bei Köln ist stadtbekannt und leider auch nicht von der Klimakrise verschont geblieben. Über 15.000 m² sind in den letzten Jahren abgestorben.
Zusammen mit Wald und Holz, dem staatlichen Waldbesitzer, pflanzen wir klimastabile Bäume. Pflanzstart ist im November, sobald es kalt und feucht genug für die kleinen Pflanzen ist.

Falls du dir jetzt schon einen Überblick verschaffen willst, kannst du mit diesen GPS-Koordinaten die Fläche finden.

Future Forest - Sachsenforst

Leider sind auch in Sachsen großflächig Wälder abgestorben. Hier haben wir ein ganz spezielles Projekt geplant, das aus drei verschiedenen Pflanzungen besteht. Einerseits arbeiten wir eng mit dem staatlichen Waldbesitzer Sachsenforst zusammen, und andererseits mit den Entwicklern des Altmühler Pflanztopfes.

Auf drei verschiedenen Flächen testen wir drei verschiedene Pflanzabstände, um die optimale Naturverjüngung - also die Bäume, die von selber kommen - für den Standort und die Baumarten zu finden.
Darüber hinaus ist es ein Pilotprojekt mit dem innovativen Pflanztopf, um noch höhere Überlebensraten für die gepflanzten Bäume zu erreichen.
Sobald wir die genauen Koordinaten haben, werden wir diese in unserem Newsletter bekannt geben. Natürlich können auch diese Flächen besucht werden.

Future Forest - Top Secret

Was haben eine Kunstinstitution und eine Umweltstiftung gemeinsam? 
Den unbedingten Willen, lokal die Natur zu schützen. Da reihen sich unsere Planter*innen ebenso ein. Im besten Fall so, dass man auch persönlich helfen kann. Deswegen wird gerade an einer Pflanzung, in der Nähe einer großen Metropole in Deutschland, geplant.
Von Plantagen in Monokultur zu einem artenreichen Ökosystem.

Erfahre als Spender*in als Erste*r, wo der neue Mischwald entsteht.

Behind the scenes

Planters

Auch, wenn wir uns nach den Pflanzungen mehrere Tage nicht mehr bewegen konnten – es war jedes Mal ein wunderschönes Erlebnis. Wir hatten jede Menge Spaß und haben viel gelernt.

Beim nächsten Mal kannst du dabei sein! Jan wird dir erklären, wie man einen Baum richtig pflanzt.
Global Sustainability Development Goals

Mit dem Pflanzen von Mischwald fördern wir die Ziele der United Nations

Bäume sind Klimahelden und dass sie so wichtig sind, zeigt auch ein Blick in die so genannten Global Sustainability Development Goals (SDGs). Diese wurden von den United Nations ausgerufen. Es sind 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und sie sind relevant für jedes einzelne Land auf Erden, denn mittlerweile geht es um´s Überleben.

Sechs der SDGs können durch das Pflanzen von Wäldern erreicht werden. Mit anderen Worten: Je mehr Wälder, desto besser.

FAQ

Weitere Fragen

Spread some
wood vibes