Cindy Schüller

Chief Creative Officer
Cindy ist der kreative Kopf im Team. Sie kümmert sich um das Marketing und das Design der Social Media-Kanäle, der Webseite, Flyer, Präsentationen… you name it! So kreativ wie ihre Ideen ist ihr Input beim Brainstormen von Produkten, Visionen, Gewinnspielen etc. Gleichzeitig behält sie den Überblick über sämtliche Kommunikationsstrategien und kümmert sich um die Presse.An dieser Stelle sollten drei Sätze stehen, es ist ein wenig länger geworden, lange Rede kurzer Sinn: Cindy ist unsere Fachfrau für alles Schöne und Kommunikative. Kleiner Bonus: Werden die Diskussionen zwischen den Jungs zu hitzig, vermittelt sie mit weiblichem Charme.

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“

In ihrer Freizeit ist die Liste der To dos lang: Wenn Cindy nicht die Pflanzen auf ihrem Balkon gießt, geht sie auf Reisen (ja, ist schwierig, immer auf das Flugzeug zu verzichten ). Zu Hause stehen Joggen, Golfen, Kochen, Yoga an.

Cindy mag Olivenbäume – auch wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und Symbolkraft. Zum Beispiel gilt der Zweig des Ölbaums als ein Zeichen für Frieden. (Athene pflanzte einst Olivenbäume nach der Eroberung des Volkes der Attika. Das sollte signalisieren: "Ich komme in Frieden und seht, ich will euch ernähren.") Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, ruft Cindy doch mal an. Sie ist ganz begeistert von der Geschichte und nimmt sich in ihrer 80-Stunden-Woche sicher gern die Zeit, sie euch zu erzählen. :-D  

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“

In ihrer Freizeit ist die Liste der To dos lang: Wenn Cindy nicht die Pflanzen auf ihrem Balkon gießt, geht sie auf Reisen (ja, ist schwierig, immer auf das Flugzeug zu verzichten ). Zu Hause stehen Joggen, Golfen, Kochen, Yoga an.

Cindy mag Olivenbäume – auch wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und Symbolkraft. Zum Beispiel gilt der Zweig des Ölbaums als ein Zeichen für Frieden. (Athene pflanzte einst Olivenbäume nach der Eroberung des Volkes der Attika. Das sollte signalisieren: "Ich komme in Frieden und seht, ich will euch ernähren.") Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, ruft Cindy doch mal an. Sie ist ganz begeistert von der Geschichte und nimmt sich in ihrer 80-Stunden-Woche sicher gern die Zeit, sie euch zu erzählen. :-D  

Drei Fragen an Cindy:

Wie war es, deinen ersten Baum zu pflanzen?
Ich habe zwar einen grünen Daumen, aber meinen richtigen ersten Baum habe ich erst mit Planted gepflanzt. Für mich ist das wie Meditation, ich kann dabei komplett abschalten. Anschließend sehe ich, wie ich neues Leben geschaffen habe, und das macht mich demütig und glücklich zugleich.

Du rettest einen (geizigen) Waldgeist und hast (nur) einen Umweltwunsch frei. Welcher wäre das?
Dass jeder Mensch sich morgens vornimmt, nur eine kleine Sache in seinem Leben nachhaltiger zu gestalten. Jeder in seinem Maß und seinem Tempo. Ach so, und, dass Avocados eine bessere Ökobilanz haben, natürlich :-D

Cindy, Du hast eine Galerie geleitet. Vermisst Du die Kunst?
Glücklicherweise muss ich das gar nicht. Wir haben schon Aufträge, die Emissionen von Kunstausstellungen zu kompensieren. Daher freut es mich umso mehr, dass ich Planted mitgegründet habe. So wird die Kunst weiter eine Rolle in meinem Leben spielen und ich kann dabei helfen, sie nachhaltiger zu gestalten.

Hier findest du die anderen Köpfe hinter Planted